Fürchtet euch nicht! Versuch über unsere Ängste

4. Kamenzer Rede in St. Annen mit Eva Menasse

»Der Gebrauch der Literatur ist mühsam. Sie stellt mehr Fragen, als sie Antworten gibt. Wenn sie antwortet, dann nicht auf die Fragen, die wir gestellt haben. Sie hat dunkle Falten und trübe Winkel, nur deshalb leuchtet sie und deshalb klärt sie auf.«

Bereits Eva Menasses Romandebüt »Vienna« (2005) war sowohl bei Lesern als auch bei Kritikern ein großer Erfolg, gleiches gilt für ihre Erzählungen und Essays. Für ihren Roman »Quasikristalle« aus dem Jahr 2013 wurde sie mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis, dem österreichischen Alpha-Literaturpreis sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet. 2015 war sie Stipendiatin der Villa Massimo in Rom und erhielt für ihr bisheriges Werk den Jonathan-Swift-Preis für Satire und Humor, im Juni 2017 folgte der Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg. Im März diesen Jahres erschien ihr Buch »Tiere für Fortgeschrittene«. Eva Menasse steht – in der Tradition von Heinrich Böll und Günter Grass – für eine politisch und gesellschaftlich engagierte Autorschaft, die auf öffentlicher Einmischung besteht.

Die Autorin und Publizistin hält am 21. September 2017 die 4. Kamenzer Rede in St. Annen unter dem Titel »Fürchtet euch nicht! Versuch über unsere Ängste«.

 

Termin

Donnerstag, 21. September 2017, 19 Uhr
Klosterkirche und Sakralmuseum St. Annen
Schulplatz 5, 01917 Kamenz

Eintritt: 5 €

Kartenverkauf durch die Kamenz-Information
Telefon: 03578 379 205
E-Mail: kamenzinformation@kamenz.de

 

Zurück